Skip to content

Die Therapie

Ein extrakorporales Blutreinigungsverfahren zur Entfernung überschüssiger Entzündungsmediatoren und Senkung erhöhter Bilirubin- und Myoglobinspiegel.

Anwendungsbereiche

Septischer Schock in der Intensivmedizin, vasoplegischer Schock durch nicht-infektiöse Auslöser (z. B. bei Herzoperationen), Leberversagen, Rhabdomyolyse.

Die Studien

Multizentrische und monozentrische Studien in Europa und den USA, ein internationales Register, Anwendungsbeobachtungen.

Der Adsorber

Die innovative Polymertechnologie bildet das Herzstück von CytoSorb, dem ersten und einzigen extrakorporalen Vollblutadsorber, der für den 24-stündigen Gebrauch zugelassen ist.

Case of the week 38/2021

Einsatz von CytoSorb bei einem Patienten mit massiver Amlodipin Überdosis und schwerem vasoplegischem Schock

Dr. Cheuk Yan Chan, Dr. Hoi Ping Shum
Abteilung für Intensivmedizin, Pamela Youde Nethersole Eastern Hospital, Hongkong, China

Dieser Fall berichtet über einen 34-jährigen, zuvor gesunden männlichen Patienten, der aufgrund einer massiven Amlodipin-Überdosierung ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der CytoSorb-Vollblutadsorber wurde konzipiert, um erhöhte Zytokin- und/oder Bilirubin- und/oder Myoglobinspiegel zu senken, sowie auch intraoperativ bei kardiopulmonalen Bypass-Operationen die Spiegel des P2Y12-Inhibitors Ticagrelor und/oder des Faktor-Xa-Inhibitors Rivaroxaban.

Es wurde außerdem in klinischen Studien beobachtet, dass bei der bestimmungsgemäßen Verwendung andere hydrophobe Stoffe von mittlerer Molekulargröße entfernt werden können, wie z. B. freies Hämoglobin und verschiedene bakterielle Enterotoxine.

CytoSorb besteht aus einem innovativen Adsorptionssystem aus porösen Polymerbeads, das nachweislich biokompatibel und hämokompatibel ist, ohne dass zuvor schwierige und laborintensive Spülverfahren nötig sind.

Der Einsatz der CytoSorb-Therapie* wurde bei Patienten mit verschiedenen Arten hyperinflammatorischer Zustände dokumentiert, wie septischer Schock und systemische Hyperinflammation, auch während oder nach einem HLM in der Herzchirurgie (z. B. Endokarditis, Aortenchirurgie). Weitere klinische Situationen, bei denen CytoSorb durch die Adsorption von in unserer Zulassung aufgeführten Komponenten die Genesung unterstützt hat, sind unter anderem Traumata, Verbrennungen, Pankreatitis, nekrotisierende Fasziitis, Leberversagen und Rhabdomyolyse.

In klinischen Studien wurde beobachtet, dass CytoSorb bei bestimmungsgemäßer Verwendung Folgendes bewirken kann:

  • Schnelle Stabilisierung der Hämodynamik und Reduzierung des Bedarfs an Vasopressoren1)
  • Reduzierung der Mortalität bei refraktärem septischem Schock + CRRT2)
  • Schnelle Umkehrung des Schocks3)
  • Reduzierung von Entzündungsmediatoren4)
  • Reduzierung des Blutungsrisikos bei mit Ticagrelor und/oder Rivaroxaban behandelten Patienten, bei denen eine HLM-Operation durchgeführt wird5)

Der CytoSorb-Adsorber ist eine vielseitig einsetzbare Vollblut-Adsorberkartusche, die mit vielen extrakorporalen Blutkreisläufen kompatibel ist: standardisierte klinische Nierenersatztherapie (CRRT), Langzeitdialyse und Hämofiltration sowie Herz-Lungen-Maschinen. Der Adsober kann auch als eigenständige Therapie eingesetzt werden.

Das System kann mühelos innerhalb von Minuten aufgebaut und ohne weitere Zubehörteile in bestehende extrakorporale Kreisläufe integriert werden. Es funktioniert mit einer Gerinnungshemmung durch Heparin oder Citrat, die eine reibungslose Funktion sicherstellt/optimiert.

CytoSorb ist der einzige Adsorber, der für eine Behandlungsdauer von bis zu 24 Stunden unabhängig vom Betriebsmodus oder dem Blutfluss zugelassen ist, was die Kontinuität und Effektivität der Behandlung verstärkt.

Bis heute wurden über 143.000 einzelne Anwendungen in mehr als 800 klinischen Bereichen weltweit durchgeführt und die Anwendung ist nachweislich gut verträglich und sicher. Wir haben bei diesen Behandlungen keinerlei Nebenwirkungen beobachtet.

Die Einführung einer neuen extrakorporalen Therapie in der Intensivmedizin erfordert größte Bemühungen in medizinisch-wissenschaftlichen Kreisen, um einerseits Sicherheit und Wirksamkeit nachzuweisen und andererseits umfangreiches Wissen über mögliche Zusatzwirkungen sowie Interaktionen mit bestehenden Behandlungen zu sammeln. CytoSorbents setzt sich kontinuierlich für diesen Wissensausbau ein.

Neben verschiedenen Projekten mit multizentrischen Studien in Europa und den USA, für die wir als Sponsor agieren, arbeiten wir auch eng mit renommierten internationalen Studienpartnern an einer Vielzahl von multizentrischen und monozentrischen Studienprojekten zusammen, um die Anwendung der CytoSorb-Therapie in Zukunft noch wirksamer und effizienter zu machen.

Darüber hinaus bietet ein internationales Register, das auf höchstem wissenschaftlichen Niveau geführt wird, systematisch wichtige Einblicke in die Sicherheit und die Auswirkungen der Therapie im Klinikalltag.

1)Calabrò MG et al., Artif Organs 2019_ 43(2): 189-194 | 2)Rugg C et al., Biomedicines 2020; 8(12):539 | 3)Friesecke S et al, Journal Artif Organs 2017; 20(3): 252-9
4)Träger K et al., Int J Artif Organs. 2020 Jun;43(6):422-429 | 5)Hassan K et al., Annals of Thoracic Surgery 2019;108(1):45-51